Geistige Heilung als Ergänzung zur Schulmedizin Energetische Heilweisen immer beliebter – Joao de Deus wieder in Europa

Geistige Heilung als Ergänzung zur Schulmedizin Energetische Heilweisen immer beliebter – Joao de Deus wieder in Europa

(erschienen in “COMED” September 2012)

Bei allen unbestrittenen Erfolgen, die die Schulmedizin z.B. in der Seuchenbekämpfung, der Unfallmedizin oder bei der Kindersterblichkeit vorzuweisen hat, so rücken dennoch andere Defizite zunehmend in den Blickpunkt: immer mehr Menschen leiden an den sog. Zivilisationskrankheiten, die auch immer öfters chronische Verlaufsformen zeigen. Krebs, Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes, Allergien oder Autoimmunerkrankungen, bzw. Störungen des Nervensystems oder Bewegungsapparates gehören zu den häufigsten Leiden und stellen eine immer größere Belastung des Gesundheitssystems dar. Auch psychische Erkrankungen wie Depressionen oder besonders auch das Burn-Out Syndrom verzeichnen hohe Zuwachsraten. Solange die herkömmliche Medizin in erster Linie die Symptome behandelt und die eigentlichen Ursachen nicht näher erforscht und begreift, sind wirkliche Heilungen nur schwierig zu erreichen.

Read More

Die materielle Sichtweise – schwere Geschütze gegen den Feind, die Krankheit

Jahrzehntelang wurden die inhaltlichen Definitionen von Krankheit und Gesundheit kaum in Frage gestellt: Gesundheit war schlicht die bloße Abwesenheit von Krankheit, und sich manifestierende Krankheiten waren der Feind, der mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft wurde. Folgerichtig nach dieser Denkart wurden fast alle Geldmittel in die konventionelle Forschung gepumpt – in der vagen Hoffnung, dass sich Erfolge schon irgendwann einstellen werden. Am Beispiel des Krebses ist zu sehen, dass diese mechanistische Betrachtungsweise nicht aufging. Seit dem 2. Weltkrieg wurden weltweit Hunderte Milliarden in die herkömmliche Krebsforschung investiert – ohne dass es irgendwelche nennenswerten Durchbrüche im Kampf gegen diese „Geißel der Menschheit“ gegeben hätte. Das Gegenteil ist der Fall: Eines von zwei Kindern, das heute in den Industrieländern zur Welt kommt, wird irgendwann im Laufe seines Lebens an irgendeiner Krebsform erkranken! Was ist da schiefgelaufen? Ist es nicht an der Zeit, das Paradigma grundlegend zu ändern? Natürlich ist es leichter, vor allem auch zeit- und damit geldsparender, sich auf die sichtbar werdenden Symptome zu konzentrieren, statt den mühsamen Weg nach der Suche und dem Verständnis der Ursachen einzuschlagen. Dazu kommt: nach den wahren Ursachen einer Erkrankung kann erfolgreich nur suchen, wer den Menschen vorbehaltlos als Einheit aus Körper, Geist und Seele anerkennt. Und dazu auch bereit ist, den völlig einzigartigen Mikrokosmos Mensch respekt- und verständnisvoll als solchen zu behandeln. In der – zumindest einstweilen noch – vorherrschenden materiellen Sichtweise ist dies weder möglich noch wohl auch gewünscht. Die Konsequenzen haben die Patienten zu tragen.

Das Fehlen einer kraftvollen Gesundheitsvision – Folge der materiellen Sicht des Lebens

Das eine folgt aus dem anderen. Wenn alles Leben nur auf physikalisch und chemisch messbare Aspekte reduziert wird, wenn Geist und Seele allenfalls ein wenig beachtetes Randdasein führen, dann bleibt in einer so beschaffenen Medizin wenig Raum für das Entstehen einer inspirierenden kraftvollen Vision von Gesundheit. Dann darf es nicht verwundern, dass unser „Gesundheitssystem“ vornehmlich krankheitsorientiert ist. Es fehlen dann Werte, für die es zu leben lohnt, und für die man seine kostbare Gesundheit aktiv pflegen und erhalten sollte. Denn wahre authentische Gesundheit ist in Wirklichkeit weit mehr als die Abwesenheit oder das Bekämpfen von Krankheiten. Sie wird genährt von einem dynamischen Kraftfeld positiver, inspirierender Lebensfaktoren. Dies bringt gleichzeitig jedoch ein großes Maß an Eigenverantwortung für den Einzelnen mit sich. Und zwar besonders auch für all jene Lebensaspekte, die zu nachhaltiger Gesundheit des Menschen beitragen können, und die zu einem großen Teil auch in seiner eigenen Hand liegen: Liebe, Glück, Zufriedenheit, Harmonie und Lebensfreude, dazu Kreativität und Erfolg in Beruf und eigener Lebensvision – all solche Qualitäten stärken die Gesundheit an Körper, Geist und Seele und stellen insofern auch den bestmöglichen Schutz vor Krankheiten dar. Gleichzeitig stärken sie unser Gefühl der Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit.

Gebet, Meditation und Bewusstheit – weitere gesundheitsfördernde Faktoren

Gleiches gilt auch für innere Besinnung, Gebet und Meditation, deren günstige Effekte für die Gesundheit durch neuere wissenschaftliche Untersuchungen vielfach belegt wurden. So erholen sich Patienten schneller von Krankheiten, empfinden weniger Schmerzen und benötigen auch weniger Medikamente. Insgesamt verbessert sich der Gesundheitszustand, denn durch Gebet und Meditation finden wir Zugang zu unseren eigenen Potenzialen und inneren Werten, die sonst in der Hektik und Entfremdung des normalen Lebens leicht untergehen. Indem wir den Blick auf uns selbst richten, werden wir für die wirklich wichtigen Fragen unseres Lebens sensibilisiert: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich, wenn ich diesen Körper verlasse? Was ist mein Potenzial, meine eigentlich Seelenaufgabe in diesem Leben? Lebe ich diese Potenziale oder bin ich noch weitgehend fremdbestimmt?

In der Suche nach Antworten auf diese und andere individuelle Fragen findet eine wichtige Bewusstseinsentwicklung statt, die grundsätzlich in Richtung Gesundheit weist! Denn in achtsamer bewusster Betrachtung wird unsere wahre menschliche Natur deutlich – wir erkennen uns als integrierte Einheit aus Körper, Geist und Seele und werden in unserem weiteren Leben nicht mehr zulassen, dass wir als fragmentiertes unfreies Wesen behandelt werden. Damit ist der wichtigste Schritt in Richtung Gesundheit getan!

Die Wirkungsweise Geistiger Heilungsprozesse – die wundersame Arbeit von Joao de Deus

Um zu einem tiefen Verständnis des Potenzials von Geistiger Heilung zu gelangen, soll hier exemplarisch die Arbeit des weltbekannten Heilers Joao de Deus untersucht werden. Die Wahl fällt nicht allein deshalb auf den 71-jährigen Brasilianer, weil er als das bedeutsamste Heilmedium der Welt gilt – in 55 Jahren hat er mehr als 8 Millionen Menschen behandelt und unzählige Heilungen von allen nur erdenklichen Krankheiten initiiert. Er ist vielmehr auch deshalb besonders geeignet, die Wirkungsweise Geistiger Heilung zu begreifen, weil seine Arbeit in höchstem Maße transparent ist. Wegen seines enormen Bekanntheitsgrades – und weil er selbst wissenschaftliche Untersuchungen über Geistige Heilung ermutigt – gilt er als das am besten erforschte Heilmedium der Gegenwart. So konnten sich im Laufe der Jahre Tausende Wissenschaftler und Ärzte aus eigener Anschauung von Ausmaß und Wirkung seiner Heilungsarbeit überzeugen. Dazu kommt: Am Beispiel von Joao de Deus wird klar deutlich, welche entscheidende Rolle im Heilungsprozess jene in seinem Fall mehr als 30 Geistigen Wesenheiten spielen, die durch das in Trance befindliche Medium behandeln.

Körperliche Eingriffe mit Symbolkraft – wie die Geistige Welt ihre Kräfte demonstriert

Obwohl eigentlich die sog. Spirituellen Operationen durchaus den gleichen Zweck erfüllen, finden in Medium Joao`s Heilungszentrum in Brasilien, dem „Haus des Hl. Ignazius von Loyola“ an jedem Behandlungstag auch einige körperliche Eingriffe statt. Das besondere Kennzeichen dieser Eingriffe besteht darin, dass weder Anästhesie noch antiseptische Maßnahmen angewendet werden. Und dennoch werden keine Schmerzen empfunden und bei –zigtausenden solcher Eingriffe ist es in keinem Fall zu einer Infektion gekommen. Schon jeder Medizinstudent weiß hingegen, dass es in deutschen Krankenhäusern jährlich zu mehr als 20.000 Todesfällen durch Infektionen nach Operationen kommt. Joao de Deus bzw. die Wesenheit die durch ihn behandelt, kann hingegen ohne Folgen beispielsweise Schnitte in Brust oder Bauch setzen, mit den Fingern etwas Gewebe hinausbefördern und die Wunde danach mit zwei Stichen vernähen. Mit den gleichen Händen, die er nicht desinfizieren muss, hat er vorher Hunderte Menschen begrüßt.

Es ist ganz offensichtlich, dass hier höhere Geistige Kräfte am Werk sind, deren Möglichkeiten weit über das hinausgehen, was uns Menschen gegeben ist, selbst dem fähigsten Arzt – und Joao de Deus hat ja keinerlei medizinische oder anatomische Kenntnisse. Er ist einfach „nur“ ein begnadetes Heilmedium, der es den Geistigen Wesenheiten wie dem Heiligen Ignazius von Loyola, König Salomon, Franz von Assisi oder etlichen früheren Ärzten ermöglicht, durch temporäre „Übernahme“ seines Körpers zu behandeln und zu heilen.

Die 6. Europäischen Geistheilungstage mit Joao de Deus – die „geistig-göttliche Medizin“

Auf den Geistheilungstagen in Salzburg und im hessischen Alsfeld gibt es keine solchen körperlichen Eingriffe zu besichtigen – die wären hierzulande nicht legal, weil Joao de Deus kein Arzt ist, und finden insofern auch nicht statt. Wie beschrieben sind sie jedoch eher symbolischer Natur und deshalb keine Notwendigkeit. Die gleichen heilsamen Wirkungen können durch die Spirituellen OP`s und die sonstigen Behandlungen wie der „Spirituellen Reinigung“ erzielt werden. Das Entscheidende ist: die Veranstaltungshallen werden zum gleichen „Spirituellen Krankenhaus“ wie sein Heilungszentrum in Brasilien. Durch die Geistwesen, durch Joao de Deus und die erfahrenen Helfer und Medien aus Brasilien wird ein derart kraftvolles Energiefeld geschaffen, dass Bewusstseinsentwicklung und Heilungen aller Art möglich werden. Dabei werden die vielen Tausend Teilnehmer zu einem ganz entscheidenden Bestandteil dieses Kraftfeldes – einerseits profitieren sie von dieser intensiven Heilungsenergie, andererseits tragen sie selbst durch Gebet, Meditation und Kontemplation aktiv zu diesen Energiekreisläufen bei. Heilung wird so zu einem Prozess des Gebens und des Nehmens, der uns mit den göttlich-geistigen Kräften in uns und in der Spirituellen Welt verbindet.

6. Europäische Geistheilungstage mit Joao de Deus

23.-25. November (FR-SO) in der Salzburgarena, Salzburg
30.11. – 02. Dezember (FR-SO) in der Hessenhalle Alsfeld
Jeweils 8.00 bis 18:00, auch tageweise buchbar
Infos: www.earth-oasis.de, Tel. 49/(0)221/91288877

Share

Keine Kommentare mehr möglich.